Raonic verliert Fünfsatz-Krimi

Aufmacherbild

Für Milos Raonic ist in der dritten Runde der French Open Endstation. Der Kanadier, an Nummer 19 gesetzt, muss sich dem Argentinier Juan Monaco (13) nach 4:33 Stunden Spielzeit mit 7:6 (5), 3:6, 7:6 (5), 3:6 und 4:6 geschlagen geben. Im Achtelfinale trifft Monaco auf Rafael Nadal. Der an zwei gesetzte Spanier präsentiert sich in starker Verfassung und lässt dem ungesetzten Argentinier Eduardo Schwank keine Chance. Nach 2:16 Stunden setzt sich Nadal mit 6:1, 6:3 und 6:4 durch.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen