Ferrer problemlos in Runde drei

Aufmacherbild
 

Vorjahres-Finalist David Ferrer schlägt in der zweiten Runde der French Open den Italiener Simone Bolelli mit 6:2, 6:3, 6:2. Der Weltranglisten-Fünfte aus Spanien bekommt es nun erneut mit einem Italiener und zwar mit dem Südtiroler Andreas Seppi zu tun. Die Nummer 32 der Setzliste besiegt den Argentinier Juan Monaco verdient mit 6:2, 6:4, 6:4. Für eine Überraschung sorgt das ehemalige Super-Talent Donald Young: Der US-Amerikaner eliminiert Feliciano Lopez (ESP/26) 6:3, 7:6 (1), 6:3.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen