Final-Pleite für Bryan-Brüder

Aufmacherbild
 

Mike und Bob Bryan verpassen bei den French Open in Paris ihren 17. Grand-Slam-Titel im Doppel. Die an Nummer eins gesetzten US-Amerikaner müssen sich im Finale dem an drei gereihten brasilianisch-kroatischen Duo Marcelo Melo und Ivan Dodig mit 7:6(5), 6:7(5), 5:7 geschlagen geben. Für Melo/Dodig ist es der erste Major-Titel, die Bryan-Brüder hingegen verlieren nach 2005, 2006 und 2012 das vierte Finale in Roland Garros. 2003 und 2013 gewannen sie die French Open.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen