Nur Paszek erreicht die 2. Quali-Runde in Paris

Aufmacherbild
 

Nach den Niederlagen von Gerald Melzer und Patricia Mayr-Achleitner schaffte es mit Tamira Paszek am Ende doch noch ein ÖTV-Vertreter in die zweite Qualifikationsrunde der French Open.

Die 24-jährige Vorarlbergerin gewann gegen die Taiwanesin Su-Wei Hsieh in zwei Sätzen mit 6:4, 6:4.

Für Paszek ist es nach drei Niederlagen in Folge der erste Sieg seit ihrem Comeback Mitte April.

Nun gegen Französin Coin

Nächste Gegnerin der Weltranglisten-195. ist die Französin Julie Coin, die sich gegen Landsfrau Aravane Rezai durchsetzt.

Das bislang einzige Duell mit der acht Jahre älteren Coin verlor Paszek 2010 in Indian Wells auf Hartplatz.

Mayr-Achleitner verliert gegen 16-Jährige

Für Patricia Mayr-Achleitner sind die French Open 2015 hingegen früh wieder vorbei.

Die Tirolerin verlor kurz vor dem Paszek-Match bereits in der ersten Qualifikations-Runde gegen die erst 16-jährige Tessah Andrianjafitrimo.

Mayr-Achleitner gibt 4:2-Führung aus der Hand

Die junge Französin, aktuell immerhin schon die Nummer 769 im WTA-Ranking, setzte sich bei ihrem Grand-Slam-Debüt sicher in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:4 durch.

Im zweiten Satz gab die zwölf Jahre ältere Mayr-Achleitner eine 4:2-Führung aus der Hand.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen