Sharapova fehlt noch ein Sieg

Aufmacherbild
 

Sharapova greift in Paris nach dem Tennis-Thron

Aufmacherbild
 

Die Weltranglisten-Zweite Maria Sharapova hat das Halbfinale der French Open erreicht.

Die Australian-Open-Finalistin besiegte am Mittwoch in Paris die als Nummer 23 gesetzte Estin Kaia Kanepi mit 6:2,6:3. Falls sie in das Endspiel bei dem mit 17,226 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Turnier kommt, wird die Russin wieder die Nummer eins der Tenniswelt.

Die aktuelle Branchenführerin Victoria Azarenka aus Weißrussland war bereits im Achtelfinale gescheitert.

Shvedovas Erfolgslauf beendet

In der Runde der besten vier trifft Sharapova nun auf Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova aus Tschechien, die sich gegen die kasachische Qualifikantin Yaroslava Shvedova in drei Sätzen 3:6, 6:2, 6:4 durchsetzen konnte. Shvedova hatte zuvor Titelverteidigerin Li Na aus China besiegt.

Sharapova erreichte ihr drittes Halbfinale, die vergangenen zwei hat sie verloren (2007,2011). In der oberen Hälfte des Tableaus stehen einander heuer im Semifinale Sara Errani aus Italien und die australische US-Open-Siegerin Samantha Stosur gegenüber.

Komplettiert Sharapova Sammlung?

Der Sieg in Roland Garros ist der einzige Grand-Slam-Titel, der der in Florida lebenden Sharapova noch fehlt. Wimbledon gewann sie 2004, die US Open 2006 und die Australian Open 2008.

Weltranglisten-Erste war die 25-Jährige in ihrer Karriere bisher für insgesamt 17 Wochen - erstmals im Jahr 2005 und zuletzt 2008.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen