Halep im Eilzugstempo weiter

Aufmacherbild
 

Petkovic und Halep erstmals in einem Major-Halbfinale

Aufmacherbild
 

Andrea Petkovic und Simona Halep sind am Mittwoch im Eilzugtempo ins French-Open-Halbfinale eingezogen.

Petkovic besiegte die Italienerin Sara Errari 6:2,6:2 und steht damit wie Halep erstmals in ihrer Tennis-Karriere unter den letzten Vier eines Grand-Slam-Turniers.

Die Rumänin gewann mit demselben Ergebnis gegen die Russin Svetlana Kuznetsova und trifft nun am Donnerstag auf die Deutsche.

Favoritenrolle unterstrichen

Halep unterstrich mit diesem Sieg über die Turniersiegerin von 2009 ihre Favoritenrolle. Die 22-jährige Weltranglistenvierte nützte im Gegensatz zu Kuznetsova ihre Breakchancen - sechs von acht - konsequent. Die Russin kam dagegen bei neun Möglichkeiten nur zu zwei Spielgewinnen beim Aufschlag der Gegnerin.

Noch souveräner war aber die Leistung von Petkovic gegen Errani. "Ich weiß nicht, was heute los war, aber ich bin sehr glücklich. Es ist unglaublich, ich liebe Paris", sagte die 26-jährige Darmstädterin noch ein wenig fassungslos auf Französisch im ersten Interview auf dem Court unmittelbar nach ihrem Sieg über die Paris-Finalistin von 2012.

"Ich habe mir gesagt, dass ich aggressiver spielen muss", meinte die Weltranglisten-27. rückblickend nach der jüngsten Niederlage gegen Errani in Madrid.

Mit reichlich Verspätung

Die Partie begann wegen Regens erst mit dreistündiger Verspätung, der Start ging für Petkovic mit einem 0:2-Rückstand daneben. Doch dann übernahm die deutsche Fed-Cup-Spielerin überraschend deutlich das Kommando.

Bei Wind und zeitweiligem Nieselregen ließ sich Petkovic mit dem wesentlich druckvolleren Spiel erst gar nicht auf die gefürchteten langen Ballwechsel gegen die kleine Errani ein und gewann nach 27 Minuten den ersten Satz.

Bei dann strahlendem Sonnenschein verlief die Partie im zweiten Satz ausgeglichener. Petkovic attackierte aber weiterhin bei jeder Gelegenheit den schwachen Aufschlag der Weltranglisten-Elften.

Nach anfangs vier Breaks hielt sie als Erste ihren Aufschlag und verwandelte nach drei weiteren Game-Gewinnen und insgesamt 63 Minuten Spielzeit ihren ersten Matchball.

Petkovic ist Außenseiterin

Im Semifinale gegen Halep ist Petkovic erneut Außenseiterin, hat sie doch die jüngsten beiden Spiele gegen die Rumänin im Vorjahr verloren.

Im anderen Halbfinale am Donnerstag trifft Vorjahresfinalistin Maria Scharapowa auf die Kanadierin Eugenie Bouchard, die in den bisherigen beiden Duellen mit der Russin nicht einmal einen Satz gewonnen hat.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen