Nadal erteilt erneut Lehrstunde

Aufmacherbild
 

Errani kämpft erfolgreich gegen Gegnerin und Fans

Aufmacherbild
 

Das Herren-Viertelfinale der French Open beschert den Tennis-Fans eine Neuauflage des Vorjahresfinales zwischen Rafael Nadal und David Ferrer.

Der topgesetzte Titelverteidiger Nadal hatte am Montag im Achtelfinale wenig Mühe, um den Serben Dusan Lajovic 6:1,6:2,6:1 zu besiegen.

Lajovic chancenlos

Lajovic wurde von Nadal auf den Boden der Realität zurückgeholt, nachdem er davor im Turnierverlauf noch keinen Satz abgegeben hatte.

Eine mächtige Vorhand die Linie entlang beendete den ungleichen Vergleich.

Damit hat Österreichs Jungstar Dominic Thiem dem Iberer in Runde zwei drei Games mehr abgenommen.

Der achtfache Paris-Sieger Nadal hält in Roland Garros bei 63 Siegen und nur einer Niederlage. Heuer hat er bisher gesamt nur 23 Games abgegeben, aber nur gegen Spieler von außerhalb der Top 50 gespielt.

Ferrer gibt einen Satz ab

Sein spanischer Landsmann Ferrer hatte in Kevin Anderson (19) den stärkeren Gegner und musste auch in die Verlängerung.

Doch am Ende behielt die Nummer fünf des Turniers gegen den Südafrikaner 6:3, 6:3, 6:7(5), 6:1 die Oberhand.

Doch nach Verlust des dritten Satzes im Tiebreak machte der 32-Jährige in Durchgang vier recht rasch alles klar.

"Es wird schwieriger"

Auf Sand hat Ferrer eine 2:17-Bilanz gegen Nadal, ihn aber Mitte April im Monte-Carlo-Viertelfinale besiegt. Und der 32-Jährige hat sein immerhin schon zehntes Grand-Slam-Viertelfinale in Folge erreicht.

Nadal hat jedenfalls Respekt: "Es wird sehr schwierig", sagte der 27-Jährige.

Murray und Monfils ohne Mühe

Andy Murray und Lokalmatador Gael Monfils geben sich bei den French Open keine Blöße und ziehen jeweils nach Dreisatzerfolgen ins Viertelfinale ein, wo die beiden Kontrahenten aufeinander treffen.

Der an Nummer sieben gesetzte Brite setzt sich in einer hitzigen Partie gegen den Spanier Fernando Verdasco schlussendlich mit 6:4, 7:5, 7:6 (3) durch.

Monfils, angetrieben von den heimischen Fans, lässt den Spanier Guillermo Garcia-Lopez beim 6:0, 6:2, 7:5 lediglich im dritten Satz schnuppern.

Petkovic kämpt sich unter die letzten 8

Ins Viertelfinale des Damen-Turniers zog Andrea Petkovic ein, die Deutsche bezwang die Niederländerin Kiki Bertens 1:6,6:2,7:5.

Die Qualifikantin hat der Deutschen das Leben ziemlich schwer gemacht.

"Ich bin sehr erleichtert und glücklich, wieder im Viertelfinale zu sein", sagte Pektovic nach ihrem Erfolg.

Zum insgesamt vierten Mal steht die 26-Jährige bei einem Major unter den letzten acht. Weiter kam sie noch nie.

Errani kämpft gegen Gegnerin und Fans

Im Kampf um den Halbfinal-Einzug kommt es zum Duell mit Sara Errani.

Die als Nummer zehn gesetzte Italienerin feierte einen 7:6(5),6:2-Erfolg über Jelena Jankovic (6).

Dabei hatte Errani nicht nur mit der Serbin zu kämpfen, sondern auch mit deren Fans, die sich lautstark bemerkbar machten und von den französischen Zuschauern mehrfach ausgepfiffen wurden.

Nach knapp zwei Stunden verwandelte Errani ihren zweiten Matchball, drehte zum serbischen Anhang und legte ihren Zeigenfinger auf die Lippen.

Halep ganz souverän

Simona Halep (4) lässt gegen Sloane Stephens (15) nichts anbrennen und entscheidet die Partie gegen die US-Amerikanerin mit 6:4, 6:3 für sich.

Im Kampf um den Einzug in die Vorschlussrunde bekommt es Halep mit Svetlana Kuznetsova (27) zu tun. Die Russin, Roland-Garros-Siegerin von 2009, eliminierte die Tschechien Lucie Safarova (23) in 1:20 Stunden mit 6:3 und 6:4.

Favoritensterben im Herren-Doppel

Im Doppel-Bewerb der Herren scheiterten die topgesetzten Bob und Mike Bryan (USA) im Viertelfinale überraschend mit 4:6, 2:6 an Marcel Granollers/Marc Lopez (12).

Die beiden Spanier bekommen es in der Vorschlussrunde mit Marin Draganja/Florin Mergea zu tun. Das kroatisch-rumänische Duo ringt die als Nummer drei gesetzte Paarung Daniel Nestor/Nenad Zimonjic (CAN/SRB) mit 6:7(2), 6:3, 7:6(5) nieder.

Im Junioren-Bewerb lassen die Österreicher aufhorchen.

Lucas Miedler fertigt in der 2. Runde den als Nummer 12 eingestuften Polen Kamil Majchrzak 6:2, 6:1 ab und bekommt es im Achtelfinale mit Lokalmatador Quentin Halys (5) zu tun.

Bei den Juniorinnen startet Julia Grabher mit einem 7:6(4),6:4-Erfolg über Helen Ploskina aus der Ukraine in den Bewerb. In der 2. Runde kommt es zum Duell mit der Spanierin Aliona Bolsova Zadoinov.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen