Del Potro zittert sich weiter

Aufmacherbild
 

Nur hauchdünn entgeht Juan Martin del Potro am Mittwochabend bei den Erste Bank Open einem frühen Aus. Der topgesetzte Argentinier kämpft den deutschen Qualifikanten Daniel Brands erst nach über drei Stunden 6:7 (5), 7:6 (4), 7:6 (6) nieder. "Er hat einfach extrem gut serviert", meinte ein erleichterter del Potro nach dem knappen Sieg. In der ersten Runde hatte der Vorjahres-Finalist ein Freilos. Im Viertelfinale trifft er entweder auf Dominic Thiem oder Marinko Matosevic (AUS).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen