Tommy Haas triumphiert in Wien

Aufmacherbild
 

Kurze Pause

"Es wäre schön, noch einmal dabei bei Masters zu sein. Dafür muss ich aber noch sehr gut spielen. Dafür werde ich schon ein Finale in Paris brauchen."

"Ich hoffe, dass sich mein Körper noch gut regenerieren kann. Dann sehen wir weiter", so Haas, der nächste Woche in Valencia und danach beim ATP-1000-Turnier in Paris Bercy sein Glück versuchen wird.

Enttäuschung bei Verlierer Haase

Bei Verlierer Haase überwog nach der knappen Niederlage die Enttäuschung: "Ich habe heuer in Gstaad schon ein Finale gespielt. Da habe ich aber klar verloren, da war es nicht so schlimm."

Die vergegebene 4:2-Führung im dritten Satz schmerzte den 26-Jährigen besonders. "Da hat Tommy noch einmal einen draufgesetzt. Bei 40:30 hatte ich Pech bei einem ersten Aufschlag, der knapp ins Aus ging und sonst ein Ass geworden wäre. Wenn ich das Game gewinne, gewinne ich wohl das Turnier", trauerte dem Titel nach.

Vor seinem Bezwinger konnte Haase nur den Hut ziehen: "Ich hoffe, dass ich in seinem Alter noch Tennis spielen kann. Ich bezweifle das aber."

Christian Frühwald

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen