Österreich gegen Lettland oder Schweden

Aufmacherbild
 

Das österreichische Tennis-Davis-Cup-Team trifft in der 1. Runde der Europa-Afrika-Zone I von 6. bis 8. März 2015 auf Schweden oder Lettland.

Das hat die Auslosung am Donnerstagabend in Dubai ergeben. Der Gegner steht erst Ende Oktober nach dem Abstiegs-Play-off-Duell zwischen Schweden und Lettland fest.

Heimspiel gegen Lettland

Gegen Schweden müssten die Österreicher auswärts antreten.

Gegen die Letten, die man erst am vergangenen Wochenende in Valmiera 4:1 bezwungen hat, hätte die Truppe von ÖTV-Kapitän Clemens Trimmel diesmal Heimrecht.

Spanien bleibt erspart

Sollten die Österreicher die Erstrundenhürde meistern, würden danach im Kampf um einen Platz im Weltgruppen-Play-off von 17. bis 19. Juli die Niederlande warten.

Das "Horrorlos" Spanien blieb den Österreichern erspart.

"In erster Linie bin ich froh, dass wir nicht auf dem Spanien-Ast gelandet sind. Auch Russlands Rasterviertel wäre unangenehm gewesen. Lettland oder Schweden ist ein Los, das in Ordnung geht und das man so nehmen muss", meinte Trimmel nach der Auslosung.

"Davis Cup ist kein Wunschkonzert. Lettland hätte den Vorteil, dass es ein Heimspiel wäre. Da ist aber natürlich wieder das Risiko Gulbis dabei, mit dem sie um einige Klassen besser sind. Auch auswärts gegen Schweden wäre sportlich machbar."

Trimmel favorisiert Schweden

Trimmel rechnet eher mit einem Duell mit den Schweden.

"Ich favorisiere in der Begegnung im Oktober Schweden leicht. Sie haben jetzt langsam mit Elias Ymer und Christian Lindell wieder Spieler, die sich entwickeln und aktuell um Rang 240 in der Weltrangliste stehen. Dazu routinierte Doppel-Spieler wie Robert Lindstedt und Johan Brunström. Vom Gefühl her glaube ich nicht, dass Ernests Gulbis für Lettland Ende Oktober spielen wird."

Offene Rechnung mit Niederlande

Mit dem möglichen Zweitrunden-Gegner hat Österreich noch eine Rechnung offen, unterlag das Trimmel-Team doch 2013 in der Weltgruppen-Relegation.

"Das ist unser großes Ziel. Wir dürften daheim antreten und hätten noch eine Rechnung offen", erklärt Trimmel. "Der Fokus des gesamten Teams muss aber erst einmal auf der ersten Runde liegen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen