Koubek wird nicht DC-Kapitän

Aufmacherbild
 

Nachdem es Stefan Koubek schon am Montag bei LAOLA1 angekündigt hatte, ist es nun fix: Der Kärntner wird definitiv nicht die Nachfolge von Davis-Cup-Kapitän Gilbert Schaller antreten. Einige Spieler haben sich gegen den eben erst zurückgetretenen 34-Jährigen ausgesprochen. "Ein Argument war, dass es zu früh ist, und es wäre ja auch sehr früh gekommen, also akzeptiere ich es", so Koubek am Dienstag zur APA. ÖTV-Generalsekretär Teuschl: "Die Spieler reden ein gewichtiges Wort."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen