Djokovic will Davis-Cup-Reform

Aufmacherbild
 

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic spricht sich im Rahmen des ATP-1000-Turniers in Miami für eine Davis-Cup-Reform aus. Der Serbe plädiert dabei für eine einmalige etwa zweiwöchige Phase im Ein- oder Zwei-Jahres-Rhythmus. "16 Teams in vier Gruppen an vier verschiedenen Orten, und dann ein Final Four", verdeutlicht Djokovic seinen Vorschlag. "Wichtig ist doch, die besten Spieler dabei zu haben." Derzeit würden die vielen Davis-Cup-Termine Probleme bei der Turnierplanung bereiten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen