Briten dank Murray im DC-Finale

Aufmacherbild

Es ist vollbracht! Großbritannien steht erstmals nach 1978 wieder im Davis-Cup-Finale. Andy Murray gewinnt im Halbfinal-Duell mit Australien das dritte Einzel und stellt auf 3:1. Der Weltranglisten-Dritte besiegt Bernard Tomic 7:5, 6:3, 6:2. Im zweiten Halbfinale zwischen Belgien und Argentinien steht es 2:2. David Goffin gelingt mit einem 6:3, 6:2, 6:1 gegen Diego Schwartzman der Ausgleich. Gewinnt Argentinien, hätten die Briten im Finale (27.-29.11.) wieder Heimvorteil.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen