Alles offen in Idaho

Aufmacherbild
 

Titelverteidiger verpasst vorzeitige Entscheidung

Aufmacherbild
 

Das Topspiel im Davis-Cup-Viertelfinale zwischen Rekordsieger USA und der vom Weltranglistenersten Novak Djokovic angeführten serbischen Mannschaft entwickelt sich erwartungsgemäß zu einer hartumkämpften Angelegenheit.

Djokovic brachte die Serben am Freitag (Ortszeit) in Boise/Idaho zwar durch ein 7:6(5),6:2,7:5 gegen John Isner in Führung.

Doch Sam Querrey gelang beim 7:6(1),3:6,4:6,6:1,6:4 gegen Viktor Troicki der Ausgleich für das US-Team.

Vorentscheidenden Charakter könnte das Doppel am Samstag haben.

Tsonga gewann Marathon-Match

Völlig offen sind auch die Begegnungen zwischen Argentinien und Frankreich sowie zwischen Kanada und Italien.

Jo-Wilfried Tsonga rang zum Auftakt Carlos Berlocq in 5:52 Stunden mit 4:6, 6:2, 6:3, 5:7 und 6:2 nieder.

Juan Monaco glich im Anschluss auf Sand in Buenos Aires mit einem klaren 7:6 (2), 6:2 und 6:4 gegen Gilles Simon aus.

Im Doppel am Samstag kommt es zum Aufeinandertreffen von David Nalbandian/Horacio Zeballos und Julien Benneteau/Michael Llodra.

Seppi legte vor

Andreas Seppi besiegte in Vancouver Vasek Pospisil 5:7, 4:6, 6:4, 6:3, 6:3.

Danach landete Milos Raonic einen 6:4, 7:6 (4), 7:5-Erfolg gegen Fabio Fognini.

Das Doppel bestreiten Daniel Nestor/Vasek Pospisil und Daniele Bracciali/Paolo Lorenzi.

Kasachstan vertagt Entscheidung

Titelverteidiger Tschechien verpasste in Kasachstan eine vorzeitige Entscheidung.

Nach den Siegen von Jan Hajek und Lukas Rosol am Freitag mussten  sich Radek Stepanek und Hajek im Doppel am Samstag Yuriy Schukin/Andrey Golubev 6:7(2), 4:6, 3:6 geschlagen geben.

Am Sonntag hat Rosol gegen Mikhail Kukushkin den zweiten "Matchball".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen