"Die machen ordentlich Party"

Im Davis Cup können die Oranjes wohl auch auf einen größeren Enthusiasmus setzen, als man es in Österreich gewohnt ist. „Wir sind ein ziemlich offenes Volk. Bei so einem Ereignis ist alles schnell orange. Der Davis Cup ist im Vergleich zu Österreich auch ein größeres Thema.“

Der niederländische Verband versucht zudem mit allen Mitteln für eine volle Halle zu sorgen. So bekommen Studenten extrem ermäßigte Karten. „Und die machen dann ordentlich Party“, verspricht Velthuis eine Volksfeststimmung.

Derartiges sei bei einem Davis Cup in den Niederlanden zwar normal, in Groninigen wird es laut Velthuis aber noch ein bisschen extremer.

In der Studentenstadt (50.000 Studenten bei knapp 200.000 Einwohnern) wurde vor über 20 Jahren nämlich der größte Fan-Klub des niederländischen Davis-Cup-Teams gegründet. Nun wird heuer erstmals auch ein Tennis-Länderkampf direkt in Groningen ausgetragen.

 "Tennis kommt nach Hause"

„Sowie in England gesagt wurde, 'Football is coming home', heißt es jetzt in Groningen 'Tennis kommt nach Hause'. Ich weiß von 1000 Studenten, die am Donnerstagabend eine Davis-Cup-Gala hatten. Hier wird eine große Party abgefeiert“, so Velthuis der in jungen Jahren selbst gerne einmal einen Abstecher nach Groningen machte.

„Früher haben hier meine besten Freunde studiert. Zwischen 18 und 25 war ich regelmäßig in Groningen“, lächelt er mit Gedanken an seine Jugenderinnerungen. „Es hat sich seitdem aber sehr viel geändert.“

Seine Zelte hat er mittlerweile in Enschede an der deutschen Grenze aufgeschlagen. „Holland ist mein Land, in dem ich gerne wohne“, stellt er seine Verbundenheit klar.

Nur eben an diesem Wochenende macht er eine kleine Ausnahme.

 

Aus Groningen berichtet Christian Frühwald

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen