Thiem sagt für Davis Cup ab

Aufmacherbild
 

Thiem braucht die Pausen für den Herbst

Aufmacherbild
 

Österreichs Tennis-Shooting Star Dominic Thiem wird dem ÖTV-Team im anstehenden Davis-Cup-Duell mit Lettland nicht zur Verfügung stehen. Wie der Achtelfinalist der US Open am Montag bekannt gab, benötigt er nach den Strapazen der vergangenen Wochen eine Pause.

Die Strapazen kosten Kraft

Österreich spielt vom 12. bis 14. September im Play-off der Europa-Afrika-Zone auswärts im Riga-Vorort Valmeira gegen die Balten.

"Es tut mir extrem leid, aber mein Körper braucht eine Pause", erklärte der 20-Jährige. "Ich muss die zwei Wochen rund um den Davis Cup nützen, um im Herbst angreifen zu können."

Thiems Ziel bis Jahresende ist ein Platz unter den Top 30 der Weltrangliste. Als "großen Höhepunkt" hat der Niederösterreicher auch das Heimturnier in der Wiener Stadthalle Mitte Oktober im Auge. Dort muss Thiem seine Punkte aus dem Viertelfinaleinzug des Vorjahres verteidigen.

Gulbis wird wohl auch fehlen

Sein Trainer Günter Bresnik ist überzeugt, dass Österreich auch ohne Thiems Hilfe einen Auswärtssieg in Lettland schafft. "Die Letten haben im Ranking keinen Spieler unter den Top 700. Dieses Duell ist nicht zu verlieren", meinte Bresnik. Damit sollte fix sein, dass bei den Balten mit dem von Bresnik trainierten Ernests Gulbis ebenfalls der Topmann fehlt.

Während das Team um Jürgen Melzer - die genaue Nominierung erfolgt am Dienstag - in Lettland weilt, will Thiem in der Südstadt trainieren. Geplant sind auch Konditionseinheiten.

"Ich muss zu 100 Prozent fit in die restlichen Turniere gehen. Bei den Australian Open 2015 will ich gesetzt sein", betonte der aktuelle Weltranglisten-45. Österreich drücke er natürlich die Daumen: "Ich werde alles genau verfolgen. Und freue mich auf die kommenden Aufgaben für Österreich."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen