Geld-Strafe für Nalbandian

Aufmacherbild

Nach seinem Zweitrunden-Aus bei den Australian Open gegen John Isner bekommt David Nalbandian eine ordentliche Strafe aufgebrummt. Der 30-jährige Argentinier muss 8.000 Dollar zahlen, weil er im fünften Satz beim Stand von 8:8 einen Angestellten mit Wasser bewarf. Nalbandian wollte das "Hawk-Eye" benützen, Stuhl-Schiedsrichter Kader Nouni verweigerte ihm diesen Wunsch aufgrund des überschrittenen Zeitlimits. Marcos Baghdatis muss für vier gleichzeitig zerstörte Schläger 1.250 Dollar zahlen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen