Thiem: "Habe superviel gelernt"

Aufmacherbild
 

Durch den Zweitrunden-Einzug in Melbourne wird sich Thiem erstmals unter die Top 115 schieben.

Für einen Fixplatz im Hauptbewerb der French Open – das vor drei Wochen ausgegebene Saisonziel – benötigt er ungefähr noch 60 Weltranglistenpunkte. „Der Paris-Hauptbewerb ist näher gekommen.“

Emotional viel zu verarbeiten

Neben weiterem Training wird Thiem nun auch emotional einiges zu verarbeiten haben. Schließlich konnte er auf seinen ersten Turnierwochen als Profi viele neue Eindrücke gewinnen.

„Als Erlebnis war es einfach geil. Seit ich drei Jahre alt war, wollte ich bei den großen Turnieren gegen die großen Spieler spielen. Es werden sicher wieder Zeiten kommen, wo ich wieder Challenger spielen muss, aber ich weiß, dass ich mich auch auf der großen Tour behaupten kann.“

Weiter auf der ATP-Tour

Wie sein Coach Günter Bresnik in dieser Woche bereits gegenüber LAOLA1 verriet, wird sich Thiem in der nächsten Zeit vorerst aber sowieso weiterhin auf der ATP-Tour versuchen.

„Wir fahren nach Amerika zu den großen Turnieren“, so Bresnik. „Er wollte dort unbedingt Qualifikation spielen und diesen Wunsch hat er sich in Melbourne quasi erfüllt. Für mich ist fix, dass er künftig auf der ATP-Tour spielt.“

Christian Frühwald

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen