Auch Sharapova fliegt raus

Aufmacherbild
 

Im siebenten Anlauf schaffte es die an 20 gesetzte Slowakin nun auch in Melbourne erstmals ins Viertelfinale. Ihr bestes Grand-Slam-Ergebnis datiert aus dem Jahr 2009, als sie in Roland Garros das Halbfinale erreichte.

"ich habe es jetzt bei allen vier Grand-Slam-Turnieren ins Viertelfinale geschafft. Das ist eine tolle Sache. Ich hoffe, dass ich jetzt noch ein bisschen weiter komme."

Halep besiegt Jankovic

Cibulkova trifft nun auf Simona Halep. Die an elf gereihte Rumänin besiegte die ehemalige Weltranglisten-Erste Jelena Jankovic mit 6:4, 2:6, 6:0.

"Für mich ist es wichtig, solche Spielerinnen zu schlagen. Denn dann glaube ich mehr an meine Chance, in die Top 10 zu kommen. Und von denen habe ich immer schon geträumt", so Halep, die bei einem Grand-Slam-Turnier erstmals unter den letzten Acht steht.

Im Head-to-Head liegt die nur 1,68 Meter große Halep gegen Cibulkova mit 1:2 zurück. Auch die bislang einzige Begegnung auf Hartplatz (Indian Wells 2013) ging an die zwei Jahre ältere Slowakin.

Azarenka souverän

Souverän agiert hingegen Titelverteidigerin Victoria Azarenka: Die Weltranglisten-Zweite aus Weißrussland schlägt die Vorjahres-Halbfinalistin Sloane Stephens (USA/13) klar mit 6:3, 6:2.

Azarenka bekommt es nun entweder mit Agnieszka Radwanska (POL/5) oder der spanischen Überraschungsfrau Garbine Muguruza zu tun. Die beiden treffen in der Night Session aufeinander.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen