Lucas Miedler zieht souverän ins Achtelfinale ein

Aufmacherbild
 

Der Niederösterreicher Lucas Miedler (LAOLA1-Porträt) steht bei seinem Grand-Slam-Debüt im Junioren-Achtelfinale der Australian Open.

Der 16-jährige Muckendorfer besiegt am Montag den an 13 gereihten US-Amerikaner Mackenzie McDonald mit 6:4, 6:2.

Nun bekommt es Miedler mit dem topgesetzten Serben Nikola Milojevic zu tun.

Nummer eins mit Problemen

Der ein Jahr ältere Weltranglisten-Erste bei den Junioren hat in seinem Zweitrunden-Match allerdings einige Probleme.

Den Australier Oliver Anderson zwingt er erst nach drei Sätzen mit 6:2, 1:6, 8:6 in die Knie.

Miedler profitiert von Doppel-Absage

Milojevic ist von diesem Kraftakt so erschöpft, dass er danach sein für den späten Nachmittag geplantes Erstrunden-Match im Doppelbewerb absagt.

Davon profitiert Miedler: Der Schützling von Coach Norbert Richter hätte an der Seite seines deutschen Partners Maximilian Marterer in der ersten Runde gegen Milojevic und dessen französischen Kollegen Quentin Halys gespielt.

Nach ihrem kampflosen Achtelfinal-Einzug treffen Miedler/Marterer nun auf die beiden australischen Lokalmatadore Omar Jasika und Blake Mott.

Beeindruckender Lauf von Milojevic

Leicht wird die Aufgabe für Miedler gegen Milojevic aber ganz sicher ncht. Der Rechtshänder aus Belgrad steht nicht umsonst an der Spitze der Junioren-Rangliste.

Seit 14 Spielen in Folge ist der Serbe ungeschlagen. Von seinen letzten 23 Partien gewann er 22.

Weidinger auch im Doppel out

Leider nicht mehr bei den Australian Open mit dabei ist Dominic Weidinger.

Der 18 Jahre alte Amstettner verliert nach seiner Erstrunden-Niederlage im Einzel auch im Doppel an der Seite des Deutschen Hannes Wgner 5.7, 3:6 gegen die beiden Australier Jay Andrijic und Bradley Mousley.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen