"Wir waren im ersten Satz zwar ein Break hinten, haben aber sofort das Rebreak geschafft und das Match ziemlich solide nach Hause gespielt."
 
Karten für Federer vs. Nadal gewonnen
 
Ebenso wie über seinen ersten Grand Slam-Titel freute sich Miedler auch über seinen zweiten Gewinn an diesem Tag: "Man kann sich als Spieler täglich in eine Liste eintragen und pro Tag zwei Karten für die Night Session gewinnen. Wahnsinn, dass ausgerechnet heute Brad und ich gewonnen haben, und dass die Night Session heute Roger Federer
gegen Rafael Nadal lautet."
 
"Bis auf die ersten fünf oder zehn Minuten im zweiten Satz waren sie das  bessere Team", bilanzierte auch Trimmel, der Miedler während der Australian Open vor Ort betreute, "und haben die Partie überzeugend zu Ende gespielt."
 
"Das war eine der besten Leistungen der beiden hier in Australien, da die Franzosen vor allem zu Beginn sehr gut retourniert haben. Ich freue mich für ihn, dass er sich in die Siegerliste eintragen durfte, in der sich schon andere sehr bekannte Namen verewigt haben. Das tut dem österreichischen Tennis insgesamt sehr gut und ist für ihn ein Ansporn, weiter hart an seiner Karriere zu arbeiten."
 
Neunter österreichischer Major-Sieger
 
Miedler ist damit Österreichs neunter Sieger eines Grand Slam-Turniers (Statistik). Zuletzt hatte Jürgen Melzer mit seiner heutigen Gattin Iveta Benešová 2011 den Mixed-Bewerb in Wimbledon gewonnen.
 
In den kommenden Wochen und Monaten steht für das von Andreas Fasching im ÖTV-Leistungszentrum Südstadt betreute Talent einiges Neues am Programm.
 
"Wir werden heuer sämtliche Future-Turniere in Österreich spielen", so Fasching. "Im März werden wir höchstwahrscheinlich nach Kroatien oder Ägypten fliegen, um dort Future-Turniere zu spielen."
 
Sprung auf Future-Ebene soll 2014 gelingen
 
"Das nächste, was dann passieren wird: Wir wollen Lucas unbedingt die Möglichkeit geben, an den Grand Slam Turnieren - sprich French Open und Wimbledon - und am einen oder anderen ITF-Vorbereitungsturnier teilzunehmen. Die Marschrichtung ist in diesem Jahr also komplett darauf ausgelegt, dass er den Sprung auf die Future-Turnierebene schafft."
 
Mit welcher Zielgebung? "Wenn Lucas am Ende des Jahres fünf oder zehn ATP-Punkte eingesammelt haben sollte, dann hätten wir uns für 2015 eine sehr gute Basis geschaffen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen