Durch die dritte Runde in Australien hat sie sich diesen wieder angenähert.
 
"Es ist auf alle Fälle ein super Turnier für mich gewesen. Ich habe gute Matches gespielt, das gibt mir schon sehr viel Selbstvertrauen", sagte Meusburger. "Ich schaue positiv in die Zukunft."
 
Meusburger bestreitet große Hartplatz-Turniere
 
Diese bringt nach der Heimreise Ende Jänner das WTA-Turnier in Paris. Danach folgt der Fed-Cup mit dem ÖTV-Team in Budapest.
 
Ob ihres guten Rankings kann und will Meusburger danach alle großen Hartplatz-Turniere bestreiten - von Dubai über Doha bis hin zu Acapulco, Indian Wells und Miami.
 
Für Azarenka geht es im Melbourne-Achtelfinale gegen die US-Amerikanerin Sloane Stephens weiter.
 
Peya siegt im Doppel und im Mixed
 
Österreich ist in den Einzelbewerben des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres dagegen nicht mehr vertreten.
 
Im Herren-Doppel schafften es Alexander Peya und sein brasilianischer Partner Bruno Soares ins Achtelfinale.
 
Das als Nummer zwei gesetzte Duo setzte sich in Runde zwei gegen Mahesh Bhupathi/Rajeev Ram (IND/USA) mit 6:4,7:6(7) durch. Peya/Soares treffen nun auf die Franzosen Michael Llodra/Nicolas Mahut.
 
Im Mixed-Doppel mit der Deutschen Anna-Lena Grönefeld steht Peya ebenfalls in Runde zwei. Der Wiener ist Österreichs einziger verbliebener Beitrag bei den Erwachsenen.
 
Das Aus kam nämlich auch für Oliver Marach im Doppel mit dem Rumänen Florin Mergea. Das Duo unterlag den Spaniern Rablo Carreno-Busta/Guillermo Garcia-Lopez in der zweiten Runde 6:7(3),3:6.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen