„Ich habe damals gut gespielt. Ich werde mit meinem Coach (Anm.: Nick Saviano) ein paar taktische Dinge besprechen, bin aber zuversichtlich, dass ich eine gute Leistung abrufen kann. Ich muss in erster Linie schauen, dass ich aggressiv bin – sie wird es auf alle Fälle tun.“

Auf gar keinen Fall will Bouchard daran denken, dass sie derzeit selbst nur mehr drei Siege von einem Grand-Slam-Sieg entfernt ist. „Ich schaue einfach von Spiel zu Spiel, will am Platz Spaß haben“, versucht sie die Lockerheit zu bewahren. „Ich will mich einfach nur verbessern und besser Tennis spielen.“

Mittel- und langfristig will sich Bouchard freilich ganz vorne etablieren: „Mein ultimatives Ziel ist natürlich ein Grand-Slam-Titel. Daran werde ich hart arbeiten“, weiß „Genie“, dass sie sich diesen Wunsch nur selbst erfüllen kann.

Christian Frühwald

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen