Aufmacherbild

Wild Cards für Thiem und Fischer

Dominic Thiem und Martin Fischer erhielten am späten Freitag Abend die letzten beiden Wild Cards für die  am Montag beginnenden Erste Bank Open in der Wr. Stadthalle.

Fischer schaffte als letzter Spieler den direkten Sprung in den Hauptbewerb, da der Deutsche Tommy Haas die ihm angebotene Freikarte ablehnte, um in der Qualifikation Spielpraxis zu sammeln.

Wild Card für 18-jährigen Thiem

Kurz zuvor durfte sich bereits Dominic Thiem über eine Wild Card für die Erste Bank Open freuen.

Im Vorjahr scheiterte er bei seinem Stadthallen-Debüt in der ersten Qualifikationsrunde am Türken Marsel Ilhan.

Der 18-jährige Junioren-Finalist der French Open profitierte von einigen Absagen. So haben Richard Gasquet, Ivan Ljubicic und Victor Troicki ihren Start in wien kurzfristig storniert.

Dadurch rutschte Andreas Haider-Maurer - ebenso wie Marcos Baghdatis und Philipp Petzschner - noch in den Hauptbewerb. Thiems Wild Card wäre ursprünglich für den Vorjahres-Finalisten aus dem Waldvierte gedacht gewesen.

Turnierdirektor Herwig Straka bedauerte zwar die Absagen dieser Spieler. ("Aufgrund der langen Saison machen sich anscheinend schon Abnützungserscheinungen breit.")

Die Wild Card für Thiem hatte er aber immer in Gedanken, weil er von dessen positiver Erscheinung und attraktiven Spielweise sehr überzeugt ist.

Coach Bresnik lobt seinen Schützling

Der Betreuer von Thiem, Günter Bresnik, freut sich, dass sein 18-jähriger Schützling Höhenluft in Wien atmen kann, und schwärmt von Österreichs größten Talent seit vielen Jahren: „Internationale Größen wie John McEnroe und andere sind mit mir einer Meinung, dass kein Gleichaltriger auf der Welt solche Schläge wie die Vorhand von Thiem hat.“

Einen besonderen Leckerbissen gibt es zudem für Fans des gepflegten Tennis-Doppels.

Die amerikanischen Zwillinge Bob und Mike Bryan geben ihren Start in Wien bekannt. Mit über 70 ATP-Titeln und Siegen bei allen Grand Slams ist das Duo das derzeit erfolgreichste der Welt.

Zwei Österreicher in der Qualifikation

Im Qualifikationsbewerb suchen mit Gerald Melzer und Tristan-Samuel Weißborn zwei Österreicher ihr Glück.

Der kleine Bruder von Titelverteidiger Jürgen trifft auf den topgesetzten Deutschen Mathias Bachinger. Weissborn bekommt es mit dem Spanier Inigo Cervantes-Huegun zu tun.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»