Thiem startet Jahr mit Erstrunden-Aus

Aufmacherbild
 

Der Österreicher Dominic Thiem hat sein Auftaktmatch im neuen Tennis-Jahr verloren.

Der 21-Jährige unterlag in der ersten Runde des ATP-Turniers von Auckland dem Deutschen Jan-Lennard Struff nach 118 Minuten 7:6(6),4:6,3:6.

Für Thiem geht es im Einzel nächste Woche im Hauptbewerb der Australian Open weiter.

In der Weltrangliste rückte der Niederösterreicher um zwei Plätze auf Rang 37 auf.

Duell mit Doppelpartner

Mit Struff traf Österreichs Nummer eins auf jenen Mann, mit dem er in Auckland im Doppel antritt. Da geht es nicht vor Mittwoch in Runde eins gegen den Steirer Oliver Marach und Lu Yen-hsun aus Taiwan.

Sein einziges Break im Match schaffte Thiem früh im ersten Satz, in dem es dennoch in das Tiebreak ging. Da blieb der 21-Jährige mit 8:6 erfolgreich.

Eine weitere Breakchance ließ er in Satz zwei aus, ab dem 3:3 in Satz drei machte er kein Game mehr.

Thiem streckt sich vergebens

Fehlende Matchpraxis

Der Lichtenwörther kam mit seinem ersten Service nur auf einen Prozentsatz von 54.

Während sein 24-jähriger Gegner in der vergangenen Woche in Doha zwei Matches - gegen Landsleute - bestritten und eben schon einen Sieg in der Tasche hatte, fehlte Thiem noch die Matchpraxis.

"Der erste Satz war ok, auch der Aufschlag", zog Dominic Thiem nach dem Out in seinem Facebook-Posting Bilanz. "Aber ab dem zweiten Satz war klar, dass mir ganz viel Spielpraxis fehlt. Da die Vorbereitung nicht ideal gelaufen ist, vermisse ich noch mein Spielverständnis und den Spielfluss. Das bedeutet hartes Training für die nächsten Tage!"

Er hatte sein Antreten in Doha wegen einer über die Weihnachtsfeiertage erlittenen Grippe abgesagt und sich zuletzt eine Woche in Auckland vorbereitet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen