Thiem ist gegen Darcis ohne Chance

Aufmacherbild

Für ÖTV-Talent Dominic Thiem ist bei den Erste Bank Open in der Wr. Stadthalle am Donnerstag im Achtelfinale Endstation.

Zwei Tage nach seinem emotionalen Erstrunden-Sieg über Legende Thomas Muster musste sich der erst 18 Jahre alte Lichtenwörther dem belgischen Qualifikanten Steve Darcis 2:6, 2:6 geschlagen geben.

Darcis trifft nun im Viertelfinale auf den deutschen Qualifikanten Daniel Brands.

"Das war heute zu wenig"

Das war heute von mir einfach zu wenig", gab der Youngster nach der klaren Niederlage, die sich mit einem Aufschlagverlust im ersten Game schon früh abzeichnete, zu.

"Ich hatte einen schlechten Start und bin erst später ins Spiel reingekommen. Ich habe einfach viel zu viele Fehler gemacht."

Darcis spielt seine Routine aus

Darcis, die aktuelle Nummer 95 der Welt und neun Jahre älter als Thiem, spielte seine Routine aus und lieferte eine solide Leistung ab.

"Darcis hat extrem viele erste Aufschläge gebracht", so Thiem, der sich keinen einzigen Breakball erarbeiten konnte.

"Da muss ich einfach noch meinen Return verbessern. Vor allem bei seinem zweiten Aufschlag hätte ich sicher mehr machen können."

"Im Vergleich zur ersten Runde war es spielerisch sicher schwieriger. Ich habe sicher mehr arbeiten müssen. Darcis hat fast keine blöden Fehler gemacht. Ich habe zu unkonstant gespielt."

Koubek bittet um Verständnis

Der erst im Sommer zurückgetretene Stefan Koubek bat um Verständnis für den Youngster: "Darcis ist ein alter Fuchs. Er hat sehr klug gespielt und Dominic nicht gefährlich werden lassen."

Dabei hielt sich die Nervosität im Gegensatz zum Generationen-Duell gegen Muster in Grenzen. "Ich bin heute lockerer als gegen Muster reingegangen. Auf das Spiel hat es sich aber leider nicht ausgewirkt", haderte Thiem.

Bresnik mit Stadthallen-Woche zufrieden

Coach Günter Bresnik hätte sich mehr Spannung bei seinem Schützling gewünscht. "Man muss sich fragen, ob er nicht vielleicht zu locker war."

Trotzdem kann Bresnik auch dem Match gegen Darcis positive Seiten abgewinnen: "Dominic hat unter seinen Möglichkeiten gespielt. Für mich ist es aber erfreulich zu sehen, dass Dominic mit diesen Leuten mithalten kann. Man muss mit der Woche zufrieden sein."

Unter dem Strich kann sich Thiem schließlich über seinen ersten Sieg im Hauptbewerb eines ATP-Turniers freuen.

Aus der Wr. Stadthalle berichtet Christian Frühwald

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen