Comeback nach 222 Tagen

Aufmacherbild
 

Nadal kehrt mit einem Sieg zurück

Aufmacherbild
 

Eine kleine Ewigkeit ist her. Doch jetzt ist Rafael Nadal wieder da.

Der Tennis-Zirkus hat einen seinen größten Ausnahmekönner zurück.

Genau 222 Tage nach seinem bislang letzten Match, der Zweitrunden-Niederlage in Wimbledon gegen Lukas Rosol (CZE), kehrt die ehemalige Nummer eins zurück auf die ATP-Tour.

Im Doppelbewerb im chilenischen Vina del Mar tastet sich der Spanier auf - wie könnte es ander sein - Sand zurück. An der Seite des Argentiniers Juan Monaco fertigt er die tschechische Paarung Frantisek Cermak und Lukas Dlouhy mit 6:3 und 6:2 ab.

"Ein großartiges Gefühl"

Das Doppel ist für Nadal ein willkommener Einstieg und auch bewusst gewählt. "Natürlich ist die Anstrenung im Doppel kleiner", nimmt Nadal auf seine Knie-Probleme, die ihn rund sieben Monate außer Gefecht setzten, Bezug.

"Wir werden sehen, wie es im Einzel geht und wie meine Physis ist." In die Einzelkonkurrenz startet der Mallorquiner am Donnerstag. In diese nimmt Nadal eine Portion Erleichterung nach dem geglückten Auftritt im Doppel mit.

"Es war ein großartiges Gefühl wieder zu spielen und ich bin glücklich, dies mit einem Freund wie Monaco getan zu haben. In einer tollen Atmosphäre, die wir hier auf dem Court hatten", streut der 26-Jährige, dessen erster Comeback-Versuch Ende Dezember durch einen Magen-Darm-Virus vereitelt wurde, dem Veranstalter Rosen.

Wichtig wie die French Open

Neben der Fach-Welt verfolgt auch Trainer-Onkel Toni Nadal den ersten Auftritt Rafas in Vina del Mar mit Argusaugen. Er weiß um die Bedeutung des Events.

"Dieses Turnier ist für uns so wichtig wie Roland Garros", meint er sogar.

Aufgrund der Ungewissheit bezüglich seiner Physis möchte sich der Sandplatz-Spezialist auch nicht auf ein Ziel festmachen lassen. Lediglich ein "ich hoffe, ich erreiche ein anständiges Level" ist ihm zu entlocken.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen