Federer rutscht aus Top 3

Aufmacherbild
 

Erstmals seit 23. Juni 2003 scheint Tennis-Superstar Roger Federer nicht mehr in den Top 3 der Weltrangliste auf. Der Schweizer rangiert mittlerweile nur mehr auf Platz vier. Möglich gemacht hat dies das Asien-Triple von Andy Murray (GBR), der Federer vom dritten Rang verdrängt. Unangefochten an der Spitze bleibt Djokovic (SRB) vor Nadal (ESP). Österreichs Nummer eins Jürgen Melzer rutscht von Platz 20 auf 25 ab. Andi Haider-Maurer verliert acht Positionen (von 85 auf 93).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen