Tennis-Profi bleibt gesperrt

Aufmacherbild
 

Der serbische Tennisprofi David Savic bleibt wegen versuchter Spielmanipulation lebenslang gesperrt. Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) bestätigt am Donnerstag eine Entscheidung der Anti-Korruptions-Behörde des internationalen Tennisverbandes. Der Sportgerichtshof hebt lediglich - wie zuvor schon beim Österreicher Daniel Köllerer - die Geldstrafe in Höhe von 100.000 Dollar (79.504 Euro) auf. Savic' beste Platzierung im ATP-Ranking war 363. (Gesamtpreisgeld: 86.727 Dollar).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen