Spanier fünf Jahre gesperrt

Aufmacherbild
 

Tennis-Profi Guillermo Olaso (25) ist wegen Spielmanipulation für fünf Jahre gesperrt worden. Zudem muss der Spanier umgerechnet 18.000 Euro Strafe zahlen. Wie die Tennis Integrity Unit (TIU) am Montag mitteilt, hat die Nummer 236 der ATP-Weltrangliste im Jahr 2010 gegen drei Anti-Korruptions-Artikel verstoßen. Er soll versucht haben, Spielausgänge zu beeinflussen und ihm bekannte Manipulationsfälle nicht gemeldet haben. Unter Auflagen könnten sich die Strafe auf dreieinhalb Jahre reduzieren.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen