Einbruch in Tsongas Haus

Aufmacherbild
 

Schlechte Nachricht für Jo-Wilfried Tsonga: In sein Haus im Schweizer Gingins wurde in der Nacht auf Sonntag eingebrochen. Wie die Zeitung "Le Matin" berichtet, ist einem Nachbar eine aufgebrochene Fenstertür aufgefallen. Die Täter sind noch auf freiem Fuß. Tsonga, der sich während des Vorfalls gerade auf das Endspiel des Tour-Finals in London vorbereitete, reagiert wenig geschockt. Er hoffe, dass er sein Heim bei seiner Rückkehr wenigstens noch wiedererkennen werde.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen