"Federer bis 34 erfolgreich"

Aufmacherbild
 

"Roger Federer, mit seinem Spiel, kann auf einem hohen Level spielen, bis er 32, 33, 34 ist", analysiert Nick Bollettieri in den "New York Times". Der langjährige Tennis-Coach sieht Parallelen zu Andre Agassi, der als letzter Über-30-Jähriger ein Grand-Slam-Turnier (Melbourne 2003) gewann. "Er hat extrem gut antizipiert. Auf gewisse Weise beschritt Agassi neue Wege." Für Rafael Nadal prophezeit er Gegenteiliges: "Er gibt immer 150 Prozent, das fordert seinen Tribut."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen