Entwarnung bei Haider-Maurer

Aufmacherbild
 

Der offizielle Grund für die Viertelfinal-Aufgabe von Andreas Haider-Maurer im Österreicher-Duell mit Dominic Thiem in Umag stellt sich als falsch heraus. "Knie ist nicht richtig, das hat der Physio raufgeschrieben. Ich hätte eigentlich nach dem ersten Satz aufgeben können, weil ich einfach körperlich so fertig war", klärt der Niederösterreicher auf. Das seien die Auswirkungen einer Fiebererkrankung gewesen: "Nach dem 2:0 im zweiten Satz bin ich gar nicht mehr gescheit gelaufen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen