Kein US-Herr in den Top 20

Aufmacherbild

Mit dem amerikanischen Herren-Tennis geht es weiter steil bergab. In der am Montag erscheinenden Weltrangliste scheint erstmals seit Einführung der Computer-Wertung vor 40 Jahren kein US-Profi in den Top 20 auf. John Isner, der Platz 20 inne hatte, ist in der ersten Runde des ATP-Masters in Montreal ausgeschieden und verliert als Halbfinalist des Vorjahres viele Punkte. Beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon schaffte es heuer erstmals seit 1912 kein Amerikaner in die dritte Runde.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen