Schweizer Finale im Fürstentum

Aufmacherbild
 

Roger Federer folgt seinem Schweizer Landsmann Stanislas Wawrinka ins Finale des mit 2,884 Mio. Euro dotierten ATP-Masters in Monte Carlo. Der ehemalige Weltranglisten-Erste besiegt am Samstagnachmittag Novak Djokovic in 1:15 Stunden glatt mit 7:5, 6:2. Dem Serben macht vor allem im zweiten Satz eine Verletzung des rechten Schlagarms zu schaffen. Für Federer ist es der 18. Sieg im 34. Duell mit Djokovic. Zuvor siegte Wawrinka gegen Nadal-Bezwinger David Ferrer (ESP-6) mit 6:1, 7:6(3).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen