John Isner gewinnt in Atlanta

Aufmacherbild
 

John Isner wird seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt das mit 623.730 Dollar dotierte Hartplatz-Turnier in Atlanta. Der topgesetzte US-Amerikaner hat im Finale gegen Kevin Anderson (RSA-2) jedoch mehr zu kämpfen, als ihm lieb ist, setzt sich schlussendlich aber in einem wahren "Tiebreak-Krimi" mit 6:7(3), 7:6(2), 7:6(2). Mit einer Spieldauer von zwei Stunden und 54 Minuten war es das längste "best-of-three"-Finale der ATP-Tour in dieser Saison.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen