Nadal zieht an Federer vorbei ... auf Facebook

Aufmacherbild

Rafael Nadal und Roger Federer starten im Gleichschritt in die Rasen-Saison.

Der Spanier bezwang in seinem Auftaktmatch im deutschen Halle den Slowaken Lukas Lacko mit 7:5, 6:1.

Federer hat mit Lokalmatador Florian Mayer etwas mehr Mühe, setzt sich mit 6:4 und 7:5 aber ebenfalls in zwei Sätzen durch.

In der Weltrangliste ist das Duo aktuell nur durch 270 Punkte getrennt. Aber auch an einer zweiten Front matchen sich die beiden Tennis-Asse: Via Facebook.

Djokovic hat keine Chance

Dort hatte bislang der Schweizer die Nase vorne, verfügte er doch stets über mehr Fans als sein spanischer Gegner.

Vergangene Woche konnte Nadals offizielle Fan-Seite erstmals mehr Likes aufweisen. Der aktuelle Zwischenstand (14. Juni, 18:30 Uhr): Nadal 10.786.045, Federer 10.785.845.

Mit gerade einmal zwei Millionen Fans stinkt der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic dagegen ganz schön ab.

French Open als Trumpf

Die Trendwende schaffte Nadal vor allem durch seinen siebenten Sieg in Roland Garros am vergangenen Wochenende. Das erste Bild aus der Kabine mit dem eben gewonnenen Pokal brachte es auf über 260.000 Likes und 33.000 Kommentare.

Federers am Dienstag veröffentlichtes Bild, das ihn vor dem Straßenschild der Roger-Federer-Allee in Halle zeigt, kam mit über 193.000 Likes aber auch gut weg.

Kein Federer-Gezwitscher

In der Liste der auf Facebook vertretenen Sport-Stars liegen die beiden erfolgreichsten Tennis-Spieler der Gegenwart übrigens auf den Plätzen acht und neun. Auf Spitzenreiter Cristiano Ronaldo (über 45 Mio. Fans) fehlt aber einiges.

Einen Twitter-Battle zwischen Nadal und Federer gibt es übrigens nicht. Dieses Medium überlässt der Schweizer nämlich seinem ewigen Rivalen: Während @RafaelNadal rund 2,4 Millionen Follower hat, verzichtet Federer vollständig auf diesen Kommunikationskanal.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen