Djokovic sorgt für einen Rekord

Aufmacherbild

Novak Djokovic hat am Sonntag auch sein neuntes ATP-Finale im Jahr 2011 gewonnen.

Der Serbe trat in Montreal erstmals als Nummer 1 der Welt an, hatte im Endspiel allerdings einige Mühe, um den US-Amerikaner Mardy Fish 6:2,3:6,6:4 zu bezwingen.

Mit dem fünften Titelgewinn in einem Masters-1000-Turnier in einem Jahr sorgte Djokovic zudem für einen Rekord. Der 24-Jährige hält heuer bei 53 Matchsiegen und hat nur einmal (gegen Roger Federer im Halbfinale der French Open) verloren.

Deutliches Break

Gegen Fish erwischte Djokovic nicht seinen besten Tag, zudem spielt der Atlanta-Sieger in Hochform.

Die Vorentscheidung gelang dem Topfavoriten gegen die aufschlagstarke Nummer 6 im fünften Game des Entscheidungssatzes, in dem er seinem Gegner den Aufschlag zum 3:2 zu Null abnahm.

Djokovic verwandelte schließlich nach knapp zweieinhalb Stunden seinen vierten Matchball zu seinem 27. ATP-Einzeltitel.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen