Mit dem "falschen" Murray

Aufmacherbild
 

Melzer mit Murray-Bruder, Gonzalez sagt "Adios"

Aufmacherbild
 

Nicolas Mahut hat am Mittwoch beim ATP-Masters-1000-Turnier in Miami die Karriere von Fernando Gonzalez beendet.

Der 31-jährige Chilene hatte seinen Rücktritt nach diesem Turnier angekündigt, Mahut bezwang den früheren Weltranglisten-Fünften in der ersten Runde mit 7:5,4:6,7:6(3) knapp.

Dafür kehrte Venus Williams nach rund sieben Monaten Pause wegen gesundheitlicher Probleme auf die Tour zurück, die 31-jährige US-Amerikanerin besiegte Kimiko Date-Krumm glatt 6:0,6:3.

Fast noch eins angehängt

Für Gonzalez, der im Ranking auf Platz 221 zurückgefallen ist, wäre beinahe ein weiteres Abschiedsmatch dazugekommen.

"Ich hatte meine Chancen, aber Nicolas spielte in den entscheidenden Momenten besser. Und ich war am Ende ein wenig müde", gestand der elffache ATP-Turniersieger, der 2004 Olympiasieger im Doppel wurde sowie Bronze im Einzel und 2008 Olympia-Silber im Einzel geholt hat.

Gonzalez wurde nach der Partie feierlich verabschiedet, in diversen Videobotschaften sagte auch Roger Federer "Goodbye".

Gonzalez hatte 2007 bei den Australian Open sein einziges Grand-Slam-Finale gegen den Schweizer verloren.

Glückliche Venus

Noch nicht ans Aufhören trotz gesundheitlicher Probleme denkt Venus Williams.

Die große Schwester von Serena leidet am Sjögen's-Syndrom, einer der Autoimmunerkrankung, und ist deshalb zum ersten Mal seit den US Open im vergangenen September im Einsatz gewesen.

Die auf WTA-Platz 134 zurückgefallene Williams war glücklich über ihr Comeback. "Einfach nur bei diesem Turnier dabei zu sein, ist ein großer Sieg für mich."

Clijsters kommt langsam auf Touren

Nach einer längeren Pause zurückgekehrt ist auch Kim Clijsters. Die frühere Nummer 1 aus Belgien, die heuer ihre Karriere beendet, setzte sich gegen Jarmila Gaydosova nach "rostigem" Start mit 4:6,6:1,6:0 durch.

Clijsters war erstmals seit ihrer Halbfinal-Niederlage bei den Australian Open gegen die spätere Siegerin und nunmehrige Nummer 1, Wiktoria Asarenka, im Einsatz.

Melzer mit Murray-Bruder

Aus österreichischer Sicht kennt Jürgen Melzer mit Robin Haase, der sich in zwei Sätzen gegen Marinko Matosevic (AUS) durchsetzte, nun seinen ersten Gegner nach einem Freilos.

Im Doppel musste er wieder mit neuem Partner nennen, da sein Standardpartner und Freund Philipp Petzschner wegen einer Handgelenksverletzung wohl noch einige Zeit ausfallen wird.

Melzer tritt mit dem Bruder von Andy Murray, Jamie, an und wird sich noch länger einen Ersatzmann suchen müssen. "Ich denke, ich werde eine Weile keine Turniere spielen. Mindestens einen Monat oder länger", erklärte Petzschner via Twitter.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen