Volle Konzentration auf Daviscup

Aufmacherbild
 

Melzer in dritter Miami-Runde ausgeschieden

Aufmacherbild
 

Für Jürgen Melzer ist am Sonntag der US-Trip etwas früher als erhofft zu Ende gegangen.

Der Weltranglisten-22. musste sich in der dritten Runde des ATP-Masters-1000-Turniers in Miami dem als Nummer 13 gereihten Franzosen Gilles Simon nach 1:39 Stunden mit 6:7(5),4:6 geschlagen geben.

Damit blieb Melzer auch im neunten Antreten beim fünftgrößten Turnier der Welt das erstmalige Erreichen des Achtelfinales verwehrt.

In diesem wäre der Deutsch Wagramer auf den als Nummer 4 gesetzten Schotten Andy Murray getroffen.

Sieg wäre möglich gewesen

Im fünften Aufeinandertreffen mit Simon wäre durchaus auch der dritte Sieg für den 30-jährigen Niederösterreicher drinnen gewesen.

Im ersten Satz ging es ohne Serviceverlust beider Spieler ins Tiebreak, in dem Melzer allerdings schnell mit 1:5 bzw. 2:6 in Rückstand geriet. Österreichs Nummer 1 kämpfte sich zwar noch auf 5:6 heran, verlor aber Satz eins dann doch noch.

Melzer ließ sich davon aber nicht entmutigen. Im Gegenteil, es gelang ihm sogar zum 2:0 das erste Break des Spiels und in der Folge eine 3:0-Führung. Simon hielt aber dagegen, schaffte das 3:3 und nahm Melzer im neunten Game den entscheidenden Aufschlag zum 5:4 ab.

Der frühere Weltranglisten-Achte, der heuer mit dem Triumph beim ATP-500-Turnier in Memphis an alte Leistungen anschließen konnte, ist auch im Doppel bereits ausgeschieden.

Volle Konzentration auf Davis-Cup

Melzer kann sich dafür nun länger auf den nächsten Höhepunkt des Jahres vorbereiten. Melzers nächster Einsatz nach der langen US-Tour führt ihn gemeinsam mit dem ÖTV-Team ins erste Davis-Cup-Viertelfinale seiner Karriere. Melzer und Co. treffen am Oster-Wochenende (6. bis 8. April) auswärts auf Titelverteidiger Spanien.

Österreich steht erstmals seit 1995 in der Weltgruppe unter den besten acht Nationen der Welt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen