Djokovic muss Paris-Viertelfinale absagen

Aufmacherbild

Roger Federer feierte beim ATP-Masters-1000 in Paris-Bercy seinen 800. Sieg auf der ATP-Tour.

Der Schweizer setzte sich am Freitag Abend gegen den Argentinier Juan Monaco mit 6:3, 7:5 durch und steht im Halbfinale.

Mit dem Erfolg über Monaco knacket der Weltranglisten-Vierte als achter Spieler die 800er-Marke. Rekordhalter ist Jimmy Conners mit 1.242 Siegen vor Ivan Lendl (1.071) und Guillermo Vilas (923).

Letzte Hürde auf dem Weg ins Endspiel ist für Federer, der zuletzt sein Heim-Turnier in Basel gewonnen hatte, Tomas Berdych, der bereits 2005 beim Paris-Masters triumphieren konnte.

Murrays Serie gerissen

Der als Nummer fünf gesetzte Tscheche beendet den Erfolgslauf von Andy Murray. Der Weltranglisten-Dritte musste sich 6:4,6:7(5),4:6 geschlagen geben. Der 24-jährige Schotte hatte zuvor 17 Spiele in Folge gewonnen und dabei die Turniere in Bangkok, Tokio und Shanghai für sich entschieden.

Seine bisher letzte Niederlage hatte Murray Anfang September im Halbfinale der US Open gegen Rafael Nadal kassiert. Gegen die hart geschlagenen Bälle von Berdych tut sich der Brite aber traditionell schwer. Drei der vergangenen vier Duelle mit dem Tschechen hat er verloren. "Wenn er auf diesem Belag gut spielt und gut serviert, hat man wenige Möglichkeiten", gestand Murray, der zuletzt wegen einer Schulterverletzung Basel ausgelassen hatte, leicht frustriert. "Ich habe nicht wirklich viel getroffen."

Schulterprobleme

Novak Djokovic musste sein für Freitag Abend geplantes Viertelfinal-Match gegen Wien-Sieger Jo-Wilfried Tsonga (FRA) in Paris-Bercy absagen.

Der serbische Weltranglisten-Erste plagt sich erneut mit seiner Schulterverletzung herum.

In seiner Achtelfinal-Partie gegen Viktor Troicki verschlimmerte sich die Blessur.

"Muss Gesundheit voranstellen"

"Ich habe mich in dem Match an die Grenze getrieben. Nun muss ich meine Gesundheit voranstellen", erklärte Djokovic.

"Für das Turnier und die Fans tut es mir sehr leid. Die Schmerzen sind aber einfach zu groß. Die Ärzte haben mir zu einer Pause geraten. Ich werde sofort mit der Behandlung beginnen."

Bis zum World Tour Finale wieder fit?

Djokovic hofft, bis zum am 20. November in London beginnenden ATP World Tour Finale in London wieder fit zu sein. "Ich hoffe, dass ich dort wieder dabei bin!"

Djokovic dominierte in dieser Saison beinahe nach Belieben. In 73 Matches musste er sich nur vier Mal geschlagen geben.

Außerdem gewann der Serbe zehn Turniere, darunter drei Grand Slams (Australien Open, Wimbledon, US Open).

Überraschungsmann Isner

Tsonga bekommt es im Halbfinale mit Überraschungsmann John Isner zu tun.

Der US-Amerikaner besiegte am späten Freitag Abend den als Nummer vier gesetzten Spanier David Ferrer. Isner gewann den ersten Satz 6:3, musste aber den zweiten 4:6 abgeben.

Im Entscheidungsdurchgang gelang dem 26-Jährigen das einzige Break. Mit dem 6:3 fixierte er nach 1:46 Stunden den ersten Sieg im vierten Duell mit dem Spanier.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen