Stöhnen, schminken, zickig sein

Aufmacherbild
 

Chela: "Meine Goldenen Regeln für die WTA-Tour!"

Aufmacherbild
 

Da hat „der Dünne“ aber ziemlich dick aufgetragen!

Tennisprofi Juan Ignacio Chela hat auf twitter die „11 Gebote“ für Top-Spielerinnen veröffentlicht.

Und kriegt dafür jetzt mächtig Ärger mit den Damen auf der WTA-Tour.

Sehr aktiv auf twitter

Bislang haben sich die Herren auf der ATP-Tour, sieht man vielleicht von Jürgen Melzer ab, nicht unbedingt für den Damen-Zirkus interessiert.

Doch dann kam Chela, der sich via twitter mit Postings wie „Ein Schnitzel hat mir das Leben gerettet!“, „Ich liebe das Schlumpf-Pulver!“ oder „Die Halle in Madrid ist magisch, sogar ich habe ein Ass geschlagen!“ vornehmlich selbst aufs Korn nahm.

Jetzt hat der Argentinier aber seine „Goldenen Regeln“ für eine große Karriere auf der WTA-Tour veröffentlicht.

Winken, lärmen, schminken

Folgende Punkte sollen Tennisspielerinnen befolgen, damit sie eine Karriere à la Maria Scharapowa hinlegen:

  1. Jeden Tag mindestens 100 Milliliter Tränen vergießen
  2. An der Schlägertasche muss unbedingt ein Teddybär angehängt sein
  3. Hasse alle deine Kolleginnen
  4. Vermeide es mit anderen WTA-Spielerinnen zu trainieren
  5. Drehe dich vor dem Aufschlag um und richte die Saiten mindestens 20 Sekunden lang
  6. Schlag den Ball mit einem Lärm von 1.500 Dezibel
  7. Trage ab dem Viertelfinale Make-Up
  8. Spiele ein Match nie länger als 29 Minuten
  9. Wenn dein Trainer auf dem Platz steht, blicke in eine andere Richtung
  10. Hoffe darauf, dass dich in einer Phase deiner Karriere die Akne befällt
  11. Winke am Ende der Partie wie „Miss Universe“, auch wenn du auf Platz 27 bist

Grünes Licht von einer Spielerin

Kurios: Bevor Chela die heiß diskutierte Liste veröffentlichte, holte er sich die „Erlaubnis“ von mehreren Damen auf der WTA-Tour ein.

Darunter auch Landsfrau Gisela Dulko, die ihm via twitter Grünes Licht gab. Als Chela seine Top-11 allerdings online stellte, ruderte die Nummer 127 zurück.

„Das ist nicht gerade gentleman-like, wenigstens etwas Nettes hättest du schon über uns Spielerinnen sagen können.“

Darauf angesprochen meinte Dulko, dass die Liste wenn überhaupt die WTA-Stars und nicht die breite Masse repräsentiere und auch sicher kein Ratgeber für ein erfolgreiches Leben auf der Tour sei.

Mäßig erfolgreich

Apropos erfolgreich: Juan Ignacio Chela, mit 32 Jahren auch schon im Karriere-Herbst, wartet noch auf das ganz große Highlight.

Drei Mal stand der „Gaucho“ in seiner Karriere in einem Grand-Slam-Viertelfinale -zwei Mal Roland Garros, einmal US Open -, auf der ATP-Tour gewann der Sandplatz-Spezialist sechs Turniere.

Aktuell steht Chela im ATP-Ranking drei Plätze hinter Jürgen Melzer auf Rang 36.

Es wird wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis eine der Top-Spielerinnen auf der WTA-Tour ihre „Goldenen Regeln“ für das Herren-Tennis postet.

Und man kann davon ausgehen, dass „El Flaco“ (der Dünne, Anm.) dann ordentlich sein Fett wegbekommt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen