Federer gewinnt auch sein zweites Gruppenspiel

Aufmacherbild
 

Titelverteidiger Roger Federer gewinnt auch sein zweites Match beim ATP World Tour Finale in London und fixiert damit vorzeitig den Aufstieg ins Halbfinale.

Der Schweizer Weltranglisten-Zweite besiegt den Spanier David Ferrer nach einer Stunde und 49 Minuten mit 6:4, 7:6 (5) und führt damit weiter ungeschlagen die Gruppe B vor Ferrer (1 Sieg, 1 Niederlage) an.

Federer "sehr glücklich"

"Ich genieße es nicht nur gegen David zu spielen, weil ich jetzt eine 14:0-Bilanz gegen ihn habe, sondern weil er ein großartiger Kerl und ein großartiger Spieler ist", sagte Federer.

Sein Kontrahent hatte zuletzt das Masters-Series-Turnier in Paris-Bercy gewonnen und seinen siebenten Titel in diesem Jahr geholt - mehr als jeder andere Profi auf der ATP-Tour.

"Ich bin sehr glücklich, David hat im Moment einen Lauf. Es waren anstrengende zwei Sätze", betonte Federer, der fix weiter im Rennen um seinen siebenten Titel beim ATP-Tour-Finale ist.

Die letzte Chance

Am Abend wahrte Juan Martin del Potro seine Chance auf den Aufstieg.

Der Argentinier feierte einen 6:0,6:4-Erfolg über den Serben Janko Tipsarevic, der weiter sieglos bleibt,

In der Tabelle führt Federer mit zwei Siegen vor Del Potro und Ferrer mit jeweils einem.

Del Potro muss aber nun gegen Federer gewinnen. Sein Rivale David Ferrer hat gegen Tipsarevic die leichtere Aufgabe.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen