Dominic Thiem ist die Nummer 1

Aufmacherbild
 

Thiem führt mit großem Vorsprung das U21-Ranking an

Aufmacherbild
 

"Ich will nicht, dass im ATP-Ranking ein jüngerer Spieler besser gereiht ist, als ich es bin."

Mit diesen Worten deklarierte Dominic Thiem schon bei seinem Einstieg 2013 auf der Herren-Tour seine anspruchsvolle Zielsetzung für seine zukünftige Profi-Laufbahn.

Dank seines steilen Aufstiegs im selben Jahr war dieser Meilenstein schnell erreicht.

Kyrgios und Coric bieten Paroli

Doch in der vergangenen Saison stahlen dem Youngster einige Alterskollegen die Show.

Allen voran der 20 Jahre junge Nick Kyrgios, der 2014 in Wimbledon sensationell bis ins Viertelfinale stürmte und im Ranking seitdem immer einen Hauch vor seinem österreichischen Konkurrenten klassiert war.

In diesem Jahr schloss schließlich auch der erst 18-jährige Borna Coric auf. Der Kroate erreichte unter anderem nach Siegen über Andy Murray und Marcos Baghdatis das Halbfinale des ATP-500-Events in Dubai.

Thiem Nummer 1 bei der U21-Wertung

Spätestens seit dem sonntägigen Turniersieg in Umag (Spielbericht) hat Thiem die Sache aber wieder fest im Griff. Bereits nach Wimbledon überholte der Lichtenwörther Kyrgios in der Weltrangliste.

Dank dem zweiten ATP-Titel seiner Karriere hat Thiem, der mit Position 24 ein neues Career High vorweisen kann, nun sogar mehr als 366 Punkte Vorsprung auf Coric und gar schon 410 Zähler mehr auf dem Konto als Kyrgios.

Damit führt der Österreicher derzeit souverän die U21-Wertung des ATP-Rankings an:

Für den 21-Jährigen ist diese Rangliste mehr als nur eine statistische Spielerei. 

"Das sind alles Riesen-Spieler. Wenn nicht irgendetwas Schlimmes passiert, werden die in den nächsten Jahren sicherlich ganz oben mitspielen", erklärte er erst vor wenigen Wochen in einem LAOLA1-Interview.

So hatte auch sein Erfolg über den US-Amerikaner Jack Sock beim ATP-1000-Turnier in Miami im März eine besondere Bedeutung für Thiem.

Bresnik: "Das ist eine andere Rivalität"

Coach Günter Bresnik erklärte damals im Gespräch mit LAOLA1: "Die beiden sind Jahrgangs-Nachbarn. In Amerika war er der überragende Jugendspieler, gewann einmal die US Open und wird seitdem als kommender Top-10-Spieler gehandelt."

"Zudem sind beide bei adidas unter Vertrag. Das ist schon eine andere Rivalität."

Sock ist mittlerweile 22 Jahre alt und scheint deshalb nicht mehr im U21-Ranking auf. Thiems 22. Lebensjahr geht am 3. September diesen Jahres zu Ende.

"Das Konkurrenz-Denken ist da"

Das Konkurrenz-Denken bei den Youngstern ist groß. Schließlich besteht die realistische Chance, dass schon bald diese jungen Herren um die ganz großen Titel im Herren-Tennis gegeneinander kämpfen werden.

Position ATP-Ranking Spieler Alter Land Punkte
<span style=\'color: #000000;\'><span style=\'color: #ff0000;\'>1. <span style=\'color: #ff0000;\'>24. <span style=\'color: #ff0000;\'>Dominic Thiem <span style=\'color: #ff0000;\'>21 <span style=\'color: #ff0000;\'>AUT <span style=\'color: #ff0000;\'>1.475<span style=\'color: #ff0000;\'>
2. 33. Borna Coric 18 CRO 1.109
3. 37. Nick Kyrgios 20 AUS 1.065
4. 72. Thanasi Kokkinakis 19 AUS 692
5. 78. Hyeon Chung 19 KOR 638
6. 85. Lucas Pouille 21 FRA 568
7.
98. Alexander Zverev 18 GER 523
8. 103. Kyle Edmund 20 GBR 514
9. 104. Kimmer Coppejans 21 BEL 514
10. 137. Yoshihito Nishioka 19 JPN 395
11. 138. Elias Ymer 19 SWE 394
12. 154. Adam Pavlasek 20 CZE 332
13. 156. Jared Donaldson 18 USA 321
14.
159. Matteo Donati 20 ITA 316
15. 160. Liam Broady 21 GBR 316

"Ja, das Konkurrenz-Denken ist schon da", bestätigt Thiem. "Selbst jetzt, wo wir um die 30, 40 stehen, ist es schon etwas Besonderes, wenn wir gegeneinander antreten."

"Ich denke darüber nach, wer in Zukunft der Bessere von uns sein wird. In Miami war es gegen Sock eine richtige Reizer-Partie. Da hat es am Platz geknistert."

Fernduell zwischen Thiem und Coric

Die Spannung bleibt auf jeden Fall hoch. Thiem begab sich am Montag mit dem Auto auf die achstündige Reise nach Gstaad, wo er wie schon in Umag in der ersten Runde ein Freilos hat.

Der an Nummer drei gesetzte Niederösterreicher trifft am Mittwoch oder Donnerstag im Achtelfinale des ATP-250-Turniers auf den Argentinier Federico Delbonis.

Während Kyrgios und Kokkinakis in dieser Woche pausieren, versucht sich Coric beim 500er in Hamburg, wo er am Dienstag (11:30 Uhr) auf den an drei gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut trifft.

Trotz des aktuellen komfortablen Vorsprungs im Ranking muss Thiem aufpassen: Aufgrund des neuen Turnierkalenders fallen ihm schon in dieser Woche seine 150 Punkte vom Vorjahres-Finale in Kitzbühel aus der Wertung.

In einem bereinigten Ranking liegt Thiem demnach nur mehr 234 Zähler vor dem kroatischen Teenager. Doch so schnell will sich Österreichs Hoffnungsträger sicherlich nicht wieder vom Thron stoßen lassen.

Christian Frühwald

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen