Thiem greift in Umag nach seinem zweiten ATP-Titel

Aufmacherbild
 

Dominic Thiem steht im Endspiel des mit 494.310 Euro dotierten ATP-250-Turniers von Umag!

Der 21-jährige Niederösterreicher besiegte am späten Samstagabend im Halbfinale den topgesetzten Franzosen Gael Monfils nach 1:27 Stunden mit 1:6, 6:3, 6:1.

Im Kampf um seinen zweiten ATP-Titel trifft Thiem beim Sandplatz-Event nun am Sonntag auf den Portugiesen Joao Sousa.

Thiem im Finale Favorit

Die Zeichen für Thiem stehen gut: Gegen den Weltranglisten-51. konnte er die zwei bisherigen Duelle (Melbourne 2014, Marseille 2015) für sich entscheiden, beide Begegnungen gingen allerdings auf Hartplatz über die Bühne.

Für Thiem, der in den beiden Runden zuvor von Aufgaben seiner Gegner Lajovic und Haider-Maurer profitierte, ist es nach Kitzbühel 2014 (Niederlage) und Nizza 2015 (Sieg) das dritte ATP-Finale seiner Karriere.

Punkte von Kitzbühel schon verteidigt

Vor allem im Hinblick auf das bevorstehende Turnier in Kitzbühel ist der Final-Einzug sehr wichtig für den ÖTV-Daviscupper.

In Umag hat er nun genau jene 150 Weltranglisten-Punkte geholt, die er in eineinhalb Wochen in der Gamsstadt zu verteidigen hat.

Im Ranking wird Thiem am Montag auf jeden Fall ein neues Career High erreichen und zumindest eine Position auf Platz 25 nach vorne rücken. Bei einem Titelgewinn würde sogar Rang 21 winken.

Monfils bricht im dritten Satz ein

Im Halbfinale gegen Monfils kämpfte Thiem lange Zeit wieder einmal mit seiner Chancenverwertung. Bis zum 1:1 im dritten Satz konnte er gerade einmal einen einzigen von insgesamt neun Breakbällen nützen.

Mit dem Break zum 2:1 brach allerdings die Gegenwehr seines Kontrahenten, der im Entscheidungs-Satz vor allem mit seinem ersten Aufschlag (43 Prozent) zu kämpfen hatte.

Thiem überzeugte im gesamten Match mit 73 Prozent erster Aufschläge. 

Thiem in Gstaad wieder mit Freilos

Nächste Woche hat Thiem zum Auftakt des mit 494.310 Euro dotierten Sandplatz-Turniers in Gstaad ein Freilos.

In Runde zwei trifft er dann auf den Sieger der Partie Marco Chiudinelli (SUI) - Federico Delbonis (ARG).

Sein niederösterreichischer Landsmann Andreas Haider-Maurer spielt in Hamburg, wo er in der ersten Runde auf den Tschechen Jiri Vesely trifft. Bei einem Sieg wartet voraussichtlich Topfavorit Rafael Nadal aus Spanien.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen