Thiem auch in erster Cincinnati-Runde ausgeschieden

Aufmacherbild

Wie vor einer Woche in Toronto ist Dominic Thiem auch in Cincinnati gleich in der ersten Runde gescheitert.

Der 20-jährige Österreicher unterlag am Dienstag (Ortszeit) dem US-Amerikaner Robby Ginepri nach über zweistündigem Kampf mit 3:6,7:5,5:7.

Damit hat Thiem in den beiden ATP-Masters-1000-Turnieren nach seinem ersten ATP-Finale in Kitzbühel keine weiteren Glanzlichter setzen können.

Wie Jürgen Melzer, der ebenfalls bei beiden hoch dotierten Hartplatzturnieren in Kanada und den USA gleich zum Auftakt verloren hat, musste auch Thiem zwei Mal früh die Segel streichen.

Im ersten Match gegen den verletzungsbedingt nur auf Platz 232 der Weltrangliste liegenden und per Wild Card spielenden Routinier Ginepri (31) ging der ÖTV-Youngster aber über die volle Distanz.

Aufholjagd bleibt unbelohnt

Dabei schien die Partie bei den mit über drei Mio. Dollar dotierten Western & Southern Open für den jungen Österreicher, der dank seines Finales beim Sandplatz-Event in Kitzbühel auf Platz 44 vorgestoßen ist, schon viel früher verloren zu sein. Ginepri führte relativ rasch mit 6:3,4:1.

Dann aber kämpfte der Niederösterreicher stark zurück und sicherte sich nach einem Break zum 6:5 den zweiten Satz.

Im Schlussdurchgang überstand der Lichtenwörther zunächst einen heiklen Moment erfolgreich, indem er bei 3:4 einen Breakball abwehrte. Bei 5:6 kassierte Thiem aber nach 2:03 Stunden das entscheidende Break.

Auch Tsonga ausgeschieden

Am Sonntag jubelte Jo-Wilfried Tsonga noch über den Titel in Toronto, zwei Tage später scheitert der Franzose in Cincinnati in Runde eins.

Der 29-Jährige verliert sein Auftaktspiel beim mit 3,3 Millionen Dollar dotierten ATP-1000-Turnier gegen den Russen Mikhail Youzhny glatt mit 1:6 und 4:6.

Eine Runde weiter ist Marin Cilic (CRO/14) nach einem 6:3 und 6:4 gegen Feliciano Lopez (ESP). Vasek Pospisil (CAN) schlägt Radek Stepanek (CZE) 5:7, 6:1, 7:6(4).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen