Djokovic entgeht dem Aus - Murray fliegt

Aufmacherbild
 

Für Andy Murray geht das mit 2,95 Millionen dotierte ATP-1000-Turnier in Rom überraschend im Achtelfinale zu Ende.
 
Der schottische Weltranglisten-Vierte muss sich am Donnerstag dem Franzosen Richard Gasquet mit 7:6 (1), 3:6, 2:6 geschlagen geben. Der an 16 gesetzte Gasquet, der zum Auftakt Jürgen Melzer eliminierte, bekommt es nun mit David Ferrer zu tun.
 
Der Spanier, die Nummer fünf der Setzliste, besiegt den an elf gereihten Franzosen Gilles Simon 6:0, 7:6 (5).
 
Nichts Anbrennen lässt auch Vorjahres-Finalist Rafael Nadal: Der fünffache Rom-Sieger fegt über seinen spanischen Landsmann Marcelo Granollers mit 6:1, 6:1 hinweg.

Djokovic entgeht dem Aus

Titelverteidiger Novak Djokovic muss im Achtelfinale von Rom härter kämpfen als erwartet.

Der Weltranglisten-Erste aus Serbien bezwingt den argentinischen Sandplatz-Spezialisten Juan Monaco erst nach über zweieinhalb Stunden knapp mit 4:6, 6:2, 6:3.

Madrid-Finalist Tomas Berdych präsentiert sich dagegen weiter in starker Verfassung: Der an sieben gesetzte Tscheche eliminiert den an zwölf gereihten Spanier Nicolas Almagro mit 7:6 (3) und 6:3.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen