Sein brasilianischer Partner ist in dieser Hinsicht freilich anderes gewohnt: „Da werden wir bei einem Grand-Slam-Turnier ab der zweiten Runde übertragen. Und das schauen sich die Leute dann auch an, sonst würde es ja keiner machen. Sogar das Mixed-Doppel ist dort ein Thema.“

Gerade das Doppel sei schließlich auch im Breitensport nicht zu unterschätzen. „Es spielen sehr, sehr viele Leute Doppel – vor allem, wenn sie in ein höheres Alter kommen. Ich glaube daher schon, dass dafür eine Plattform da ist, wenn man es unter die Leute bringt.“

Neue Regeln machten Doppel „spannender“

Geholfen haben in dieser Hinsicht die vor ein paar Jahren neu eingeführten Regeln wie das Champions-Tiebreak oder die No-Ad-Regelung. Ersteres ersetzt den dritten Satz, zweiteres eliminierte die ewigen Einstand-Spiele – bei 40:40 entscheidet der nächste Punkt über den Game-Gewinn.

„Als Spieler ist es unterschiedlich – in manchen Spielen wünscht du es dir und in manchen nicht. Mittlerweile hat man sich aber, glaube ich, daran gewöhnt. Mich stört es nicht mehr“, so Peya.

„Für den Fan ist es eine gute Sache. Als Zuschauer schaue ich mir persönlich viel mehr Matches als früher an. Ein Champions-Tiebreak ist immer interessant. Da passiert einfach immer was. Jeder Punkt ist wichtig. Du darfst nie die Konzentration verlieren. Ich glaube schon, dass es durch die neuen Regeln für die Zuschauer spannender geworden ist.“

Turnier-Veranstalter setzen auf mehr Doppel

Durch die bessere Planbarkeit setzen nun auch Turnier-Veranstalter öfter einmal eine Doppel-Partie am Center Court an. „Wir praktizieren dies schon seit einigen Jahren. Jeden Tag wird am Ende des Tages ein Doppel gespielt“, erklärt Stadthallen-Turnierdirektor Herwig Straka, der aber auch zugibt, dass manche TV-Stationen nicht immer eine große Freude damit haben.

„Solche Sachen können natürlich nur helfen“, freut sich Peya auf jeden Fall über diese Schützenhilfe. „Ich versuche ebenfalls so gut wie möglich, als Botschafter zu arbeiten, um dem Doppel zu helfen.“

Am besten kann Peya dies freilich am Tennis-Court mit weiteren Erfolgen. Und von diesen soll es ab Mitte Oktober wieder einige geben.

Christian Frühwald

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen