Thiem greift nach Career High

Aufmacherbild
 

Thiem freut sich über "gute" Leistung gegen "AHM"

Aufmacherbild
 

Dominic Thiem untermauerte am Mittwoch beim ATP-250-Turnier in St. Petersburg seinen Nummer-1-Status in Österreich in souveräner Manier.

Auch im dritten Duell mit Landsmann Andreas Haider-Maurer behielt der 22-jährige Niederösterreicher in diesem Jahr die Oberhand.

Während die vorangegangenen Aufeinandertreffen jeweils über drei Sätze gingen, lief es diesmal mit 6:2, 7:6 (2) sogar relativ deutlich ab.

"Es war ein gutes Match"

"Es war ein gutes Match", freute sich Thiem danach auf seiner Facebook-Seite. "Ich habe solide returniert. Der erste Satz war sehr gut."

"Im zweiten hatte ich kurzfristig eine kleine Schwächephase und wurde gebreaked, konnte mich dann aber noch im Tiebreak vor einem entscheidenden dritten Satz retten", war der Schützling von Günter Bresnik froh, etwas Kraft für die kommenden Aufgaben gespart zu haben.

Nun gegen Istomin

"Ich freue mich schon auf den nächsten Gegner", so Thiem, der es nun am Freitag mit dem Usbeken Denis Istomin (ATP 62) zu tun bekommt, der den Deutschen Benjamin Becker mit 2:6, 7:6 (5), 6:4 in die Knie zwang.

Istomin gab in der bislang einzigen Begegnung mit Thiem in der zweiten Runde der US Open in diesem Jahr bei 0:2-Satz-Rückstand auf.

Mit einem weiteren Sieg würde der Österreicher kommende Woche voraussichtlich sein Career High einstellen und im ATP-Ranking wieder auf Position 18 (derzeit 21) zurückkehren.

Gelingt Thiem bei dem mit 1,091 Millionen Dollar dotierten Hallen-Event sogar der Sprung ins Endspiel, würde er als 16. bereits an den Top 15 kratzen.

Haider-Maurer reist mit gutem Gefühl ab

Trotz der Niederlage verlässt Haider-Maurer St. Petersburg "mit einem guten Gefühl. Die Form stimmt und auch dem Knie geht es ganz gut."

Der frischverheiratete Waldviertler plagte sich in den vergangenen Monaten vor allem auf Hartplatz und Rasen immer wieder mit Knie-Schmerzen herum.

 

Dominic Thiem hat gestern in St. Petersburg unser drittes Duell in diesem Jahr gewonnen - er war an diesem Tag einfach...

Posted by Andreas Haider-Maurer on Donnerstag, 24. September 2015

In der ehemaligen Zarenstadt konnte sich der 28-Jährige aber trotzdem in der ersten Runde in zwei Sätzen gegen den Spanier Daniel Gimeno-Traver durchsetzen und auch gegen Thiem behinderte ihn seine Blessur nicht.

Viel Lob für Thiem

Für seinen Bezwinger hatte "AHM" viel Lob über: "Er war an diesem Tag einfach der stärkere Spieler, hat richtig gut retourniert und mir kaum Chancen gelassen", anerkannte er die Leistung Thiems.

Nächste Woche spielt Haider-Maurer das ATP-250-Turnier im chinesischen Shenzhen, wo es übrigens nicht zur neuerlichen Revanche gegen Thiem kommen kann.

Dieser greift nach St. Petersburg nämlich erst wieder eine Woche später in Peking ins Tour-Geschehen ein.

Christian Frühwald

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen