Thiem vs. Melzer in München

Aufmacherbild
 

Dominic Thiem trifft in München auf Gerald Melzer

Aufmacherbild
 

Im Viertelfinale des Tennis-Sandplatzturniers in München kommt es zum Österreicher-Duell von Dominic Thiem mit Gerald Melzer.

Thiem setzte sich am Donnerstag in der 2. Runde gegen den als Nummer acht gesetzten Italiener Fabio Fognini glatt mit 6:3,6:0 durch.

Melzer hatte zuvor durch die Aufgabe des Spaniers Pablo Andujar bei 4:1-Führung erstmals den Einzug in die Runde der besten acht geschafft.

Thiem der klar bessere Spieler

Thiem startete gegen den Vorjahresfinalisten Fognini mit einem Break ideal in die Partie.

Auch in weiterer Folge erwies sich der 21-jährige Niederösterreicher als der bessere Spieler.

Der zweite Durchgang war dann eine einseitige Angelegenheit für die österreichische Nummer 1, die nach nur 56 Minuten als Sieger vom Platz ging.

Melzer muss nur fünf Games spielen

Am Freitag bekommt er es erstmals auf höchster Ebene mit dem drei Jahre älteren Melzer zu tun, der für seinen erstmaligen Einzug in ein ATP-Viertelfinale nur fünf Games spielen musste.

Zunächst hatte der Qualifikant durch die Absage des Franzosen Gael Monfils ein Erstrunden-Freilos geerbt.

Gegen Barcelona-Finalist Andujar stand der Weltranglisten-186. nach einer halben Stunde aufgrund der Aufgabe des Spaniers als Sieger fest.

1:1 im Head-to-Head

Auf Challenger-Ebene sind sich die beiden Österreicher im September 2013 in Marokko bereits zweimal gegenübergestanden.

Zunächst gewann Melzer in drei Sätzen, eine Woche später Thiem ebenfalls nach drei Durchgängen.

Auf den Gewinner des Duells in München wartet im Halbfinale der Sieger aus der anschließenden Partie von Lokalmatador Philipp Kohlschreiber gegen den Belgier David Goffin.

Thiem ist "mega zufrieden"

Dominic Thiem zeigte sich mit seiner Leistung "mega zufrieden", wie er auf Facebook schrieb.

"Im ersten Satz hat es kurzfristig so ausgeschaut, als würde es heute für mich nach Hause gehen, glücklicherweise konnte ich das Break abwehren. Auch in den anderen knappen Games konnte ich mit meinem Tennis überzeugen und ich habe den Sieg schließlich solide heimgespielt", so Thiem weiter.

Dass es nun zum Duell mit Gerald Melzer kommt, sei "sehr erfreulich für Österreich". Hinsichtlich des geplanten Spielbeginns um 11.00 Uhr ist er hingegen skeptisch, da in München mit Dauerregen gerechnet wird.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen